anlaufen

an|lau|fen ['anlau̮fn̩], läuft an, lief an, angelaufen:
1. <itr.; ist
a) durch Laufen einen Sprung einleiten:
ihr Trainer erinnerte sie noch einmal daran, beim Sprung richtig anzulaufen; er war bereits angelaufen, als seine Verletzung wieder auftrat.
b) in Gang kommen, zu laufen beginnen:
der Motor, die Maschine ist angelaufen.
Syn.: anspringen.
c) seinen Anfang nehmen, abzulaufen beginnen; einsetzen:
die Fahndung ist bereits angelaufen.
Syn.: anfangen, beginnen, einsetzen, in Gang kommen, ins Rollen kommen (ugs.).
2. <tr.; hat (von Schiffen) ansteuern und einfahren (in etwas):
das Schiff hat den Hafen angelaufen.
3. <itr.; ist
a) (z. B. von Fensterscheiben) sich mit einer dünnen Schicht überziehen:
die Fenster sind angelaufen; wenn es draußen kalt ist, laufen meine Brillengläser immer an.
b) eine bestimmte (vorübergehende) Färbung annehmen:
das Silber ist angelaufen; er ist vor Wut rot angelaufen (rot geworden).
4. <itr.; ist zunehmen, sich steigern:
die Kosten sind beträchtlich angelaufen.
Syn.: anwachsen, sich vermehren.
5. angelaufen kommen: herbeilaufen:
als er rief, dass es Schokolade gebe, kamen die Kinder alle angelaufen.

* * *

ạn||lau|fen 〈V. 175
I 〈V. intr.; ist
1. 〈Sp.〉 durch kurzen Lauf Schwung nehmen
2. 〈meist Part. Perf.〉 herbeilaufen
3. einsetzen, beginnen (Kampagne, Versuchsreihe)
4. sich häufen, anwachsen (Kosten, Zinsen)
5. sich mit einer dünnen Schicht aus Wasserdampf bedecken, sich beschlagen (Fenster, Brille)
6. eine bestimmte Farbe annehmen, sich verfärben
7. 〈Jägerspr.〉 schussgerecht vor den Jäger kommen (von Wild)
● ein neuer Film ist angelaufen wird seit kurzem gezeigt ● die Kinder kamen angelaufen näherten sich im Lauf; den Motor, eine Maschine \anlaufen lassen in Gang bringenblau \anlaufen (vor Kälte) sich blau verfärben; Stahl blau (usw.) \anlaufen lassen erhitzen, bis er sich blau (usw.) färbt, als Zeichen dafür, dass eine best. Temperatur erreicht ist; rot \anlaufen (vor Scham od. Zorn) errötenbei jmdm. schlecht, 〈iron.〉 schön \anlaufen 〈veraltet〉 schlechten Empfang finden, schlecht aufgenommen werden; gegen etwas \anlaufen mit Schwung gegen etwas laufen
II 〈V. tr.; hat; Mar.〉 ansteuern ● einen Hafen \anlaufen

* * *

ạn|lau|fen <st. V.>:
1. herbeilaufen:
<meist im 2. Part. in Verbindung mit »kommen«:> die Kleine kam [heulend] angelaufen.
2.
a) <ist> beim Laufen gegen jmdn., etw. prallen:
gegen die Parkuhr a.;
b) <ist> angehen, Schritte unternehmen:
gegen Vorurteile a.;
c) <ist> unter Überwindung einer entgegengerichteten Kraft laufen:
gegen den Wind a.
3. <ist>
a) (Sport) durch Laufen Schwung holen:
für den Hochsprung kräftig a.;
b) (Leichtathletik) ein Rennen, den ersten Teil eines Rennens (in einer bestimmten Art u. Weise od. Zeit) laufen:
die ersten 200 m zu langsam a.;
die 400 m in 57 Sekunden a.
4. <hat> (von Schiffen, mit dem Schiff) ansteuern:
einen Hafen a.
5. <ist> in Gang kommen, zu laufen beginnen:
der Motor läuft an.
6. <ist> einsetzen, beginnen:
die Fahndung läuft sofort an;
die Produktion läuft an;
der Film läuft demnächst in den Kinos an (wird in den Kinos gezeigt);
die Saison läuft an.
7. <ist> (landsch.) anschwellen:
die Backe läuft an.
8. <ist> eine bestimmte Farbe annehmen:
sein Gesicht war rot angelaufen.
9. <ist> 1beschlagen (2 a, b):
die Fensterscheibe läuft an.
10. <ist> zunehmen, sich steigern:
die Kosten laufen leider ziemlich an.

* * *

Anlaufen,
 
1) Anstrichtechnik: unerwünschte Veränderung der Oberfläche eines Anstriches durch einen hauchartigen Belag, der Glanz oder Farbe beeinträchtigt.
 
 2) Glastechnik: Anlassen.
 
 3) Metallkunde: die Bildung einer dünnen, fest haftenden Oxid- oder Sulfidschicht auf einer metallischen Oberfläche (Anlaufschicht) infolge Lufteinwirkung; z. B. die schwarze, sulfidische Anlaufschicht auf Silbergegenständen.

* * *

ạn|lau|fen <st. V.>: 1. herbeilaufen ist; meist im 2. Part. in Verbindung mit „kommen“>: die Kleine kam [heulend] angelaufen; Ü Die See kommt mit breiten Schaumstreifen schräg angelaufen (Kempowski, Zeit 244). 2. <ist> a) beim Laufen gegen jmdn., etw. prallen: gegen die Parkuhr a.; b) angehen, Schritte unternehmen: gegen Vorurteile a. 3. <ist> a) (Sport) durch Laufen Schwung holen: für den Hochsprung kräftig a.; b) (Leichtathletik) ein Rennen, den ersten Teil eines Rennens (in einer bestimmten Art u. Weise od. Zeit) laufen: die ersten 200 m zu langsam a.; die 400 m in 57 Sekunden a. 4. (von Schiffen, mit dem Schiff) ansteuern <hat>: einen Hafen a. 5. in Gang kommen, zu laufen beginnen <ist>: der Motor läuft an. 6. einsetzen, beginnen <ist>: die Fahndung läuft sofort an; die Produktion läuft an; dass eine bis in alle Einzelheiten vorbereitete Aktion angelaufen sei (Weber, Tote 277); der Film läuft demnächst in den Kinos an (wird in den Kinos gezeigt); die Saison läuft an; Bis jetzt läuft's ganz gut an (Aberle, Stehkneipen 104). 7. (landsch.) anschwellen <ist>: die Backe läuft an. 8. eine bestimmte Farbe annehmen <ist>: Einer bekam sogar einen Herzanfall ... Er lief blau an und musste gleich ins nächste Krankenhaus gebracht werden (Spiegel 9, 1977, 46); sein Gesicht war rot angelaufen. 9. 1beschlagen (2 a, b) <ist>: die Fensterscheibe läuft an; Anna blickte durch das Guckloch in der angelaufenen Scheibe (G. Roth, Winterreise 32). 10. zunehmen, sich steigern <ist>: die Kosten laufen leider ziemlich an. 11. (veraltend) Missfallen erregen, schlecht ankommen <ist>: bei jmdm. übel a.; Achte ... auf meine Verwarnungen, dass du nicht anläufst bei den Kindern Ägyptens (Th. Mann, Joseph 689).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anlaufen — Anlaufen, verb. irreg. (S. Laufen,) welches so wohl als ein Neutrum, als auch als ein Activum üblich ist. I. Als ein Neutrum, welches mit dem Hülfsworte seyn verbunden wird. 1. Anfangen zu laufen, welche Bedeutung aber wenig vorkommt. 2. Hinan… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anlaufen — V. (Mittelstufe) zu einem bestimmten Ort laufen, herbeilaufen Beispiel: Die Kinder kamen angelaufen. anlaufen V. (Aufbaustufe) immer größer werden, sich steigern Synonyme: sich ansammeln, anwachsen, auflaufen, sich summieren, zunehmen Beispiel:… …   Extremes Deutsch

  • Anlaufen — ist die Bildung eines dünnen Überzugs auf der Oberfläche von Metallen. Blei und Zink bedecken sich an feuchter Luft mit einer dünnen Schicht von Oxid oder Kohlensäuresalz, auf Silber entsteht in unreiner Luft ein Überzug von Schwefelsilber, Stahl …   Deutsch Wikipedia

  • Anlaufen — Anlaufen, 1) (Jagdw.), dem Jäger zu Schusse kommen, bes. bei Treibjagden; 2) ein Schwein a. lassen, wenn der Jäger sich dem auf ihn zukommenden Schwein entgegenstellt, um es zu erstechen, s. u. Schwein; 3) (Seew.), das Ankern der Schiffe in einem …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anlaufen — Anlaufen, bei Metallen die Bildung eines dünnen Überzugs auf der Oberfläche. Blei und Zink bedecken sich an feuchter Luft mit einer dünnen Schicht von Oxyd oder Kohlensäuresalz, auf Silber entsteht in unreiner Luft ein Überzug von Schwefelsilber …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Anlaufen — Anlaufen, s. Anlassen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Anlaufen — des Stahls und Eisens, denselben eine purpurne, blaue oder gelbe Farbe geben, damit sie schöner aussehen und weniger leicht rosten. Das gehärtete und polirte Metall erhält, je nachdem die Hitze gesteigert wird, die gelbe, karmoisinrothe und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • anlaufen — Einen anlaufen lassen: ihm unerwartet Widerstand leisten, ihn feindlich empfangen, ihn gehörig abfertigen, abkanzeln; stammt vermutlich aus der Sprache des Turnierwesens oder der Jäger. Der Ritter hielt seinem Gegner beim Turnier die Lanze vor… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Anlaufen — 1. Frisch angelaufen, ist halb gefochten (besiegt). – Körte2, 1983; Venedey, 149. Lat.: Incerta est fortitudo, dum pendet. 2. Lop an de Weerlicht, see Peter, do seet he up t Perd. (Ostfries.) 3. Man muss nicht an den anlaufen, der rennt. Frz.:… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • anlaufen — 1. anmarschieren, anrennen, herankommen, herbeieilen, herbeilaufen, herbeistürzen; (ugs.): anfegen, anflitzen, anpesen, anpreschen, ansausen, anschesen, anstiefeln. 2. a) anprallen, anrennen, anschlagen, laufen, prallen; (ugs.): bumsen, knallen.… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.